speak low-Newsletter

Unser E-Mail-Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten unseres Verlages.
Newsletter abonnieren


speak low Shop

einkaufskorbBestellen Sie unsere Hörbücher versandkostenfrei.
zum Shop


Preis der deutschen Scvhallplattenkritik
nominiert für den Deutscher Hörbuch Preis 2016
nominiert für den Deutscher Hörbuch Preis 2014
Deutscher Hörbuch Preis KWS Logo

besuchen Sie uns auf facebook Besuchen Sie uns auf facebook



speaklow auf YouTube

Arthur Schnitzler
Später Ruhm

Hörspiel mit Michael Rotschopf, Joachim Bißmeier, Peter Simonischek u.a.
Musik von Max Nagl

schnitzlerLay_vorab.indd

 

1 CD
Gesamtlaufzeit: 83 Minuten
Preis: € 14,90
ISBN 978-3-940018-19-9

Ab sofort erhältlich

Hörbeispiel (MP3 | 5:23)

 

In seiner Jugend hatte Eduard Saxberger davon geträumt, Schriftsteller zu werden und es tatsächlich mit dem Gedichtband »Wanderungen« zu einigem Erfolg gebracht, bevor er der Kunst entsagte und Beamter wurde. Kurz vor seiner Pensionierung wird sein Frühwerk vom Literatenverein »Begeisterung« wiederentdeckt und Saxberger als Künstler endlich gewürdigt. Verführt durch die Aufmerksamkeit der Jungautoren und die Hoffnung auf späten Ruhm, wagt er sich noch einmal als Dichter auf die Bühne …

Die Novelle, an der Arthur Schnitzler zwischen 1894 und 1895 schrieb, wurde in ihrer längeren Fassung erstmals im Jahr 2014 veröffentlicht. Helmut Peschina und Harald Krewer haben sie für das Hörspiel bearbeitet. Das Ensemble aus zwölf hervorragenden Schauspielern — darunter Michael Rotschopf als Erzähler, Joachim Bißmeier als Eduard Saxberger, Peter Simonischek als Stammtischbruder Grossinger und Petra Morzé als Schauspielerin Ludwiga Gasteiner — wird unterstützt durch humorvoll-melancholische Musik des österreichischen Jazzmusikers und Komponisten Max Nagl.


Jurek Becker
Jakob der Lügner

Ungekürzte Lesung mit August Diehl

Jurek Becker_Jakob der Luegber_rgb72

 

7 CDs mit Booklet
Gesamtlaufzeit: 515 Minuten
Preis: € 29,80
ISBN 978-3940018-23-6

Ab sofort erhältlich

Hörbeispiel (MP3 | 16:43)

 

 

Die Geschichte des Juden Jakob Heym, der im Ghetto einer polnischen Stadt zum Lügner wird, um anderen Hoffnung zu schenken.

Die Rote Armee ist nur noch wenige hundert Kilometer entfernt, diese Meldung hat Jakob zufällig vernommen. Mit der Aussicht auf baldige Befreiung wird ein Morgen wieder vorstellbar, deshalb will Jakob die frohe Botschaft mit seinen Mitgefangenen teilen. Damit sie ihm glauben, behauptet er, ein Radio zu besitzen. Weil die Ghettobewohner nun täglich mehr erfahren möchten, bleibt Jakob nichts anderes übrig, als weitere gute Nachrichten zu erfinden – was eine Reihe tragisch-komischer Ereignisse provoziert.

Jurek Beckers außerordentlicher Debütroman, 1969 erschienen, wurde in 23 Sprachen übersetzt und zwei Mal verfilmt. Nun liegt erstmals eine ungekürzte Lesung von »Jakob der Lügner« als Hörbuch vor.

 

Christine Becker spricht im Interview über die Idee und die Entstehungsgeschichte zum Roman »Jakob der Lügner«,
den August Diehl bei uns im Studio liest: 


Philipp Felsch/Frank Witzel
BRD Noir

Studiogespräch

BRD_Noir_Lay01,1.indd

 

2 CDs
Gesamtlaufzeit: 138 Minuten
Preis: € 14,00
ISBN 978-3-940018-20-5

Ab sofort erhältlich

Hörbeispiel (MP3 | 6:37)

 

Nach der Lektüre von Frank Witzels preisgekröntem Roman »Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969« prägte der Historiker und Kulturwissenschaftler Philipp Felsch den Begriff »BRD Noir« für die Epoche zwischen Nachkriegszeit und Wende. Im Studiogespräch spüren die beiden Autoren mit Witz und Verve der Düsternis und dem Grauen nach, die unter der glitzernden Oberfläche der sich im Aufbau befindenden BRD verborgen liegen.


Friederike Mayröcker/Lesch Schmidt
Requiem für Ernst Jandl

Mit Dagmar Manzel

lay_jandl,3.indd

 

1 CD mit Booklet
Gesamtlaufzeit: 60 Minuten
Preis: € 18,90
ISBN 978-3-940018-22-9

Ab sofort erhältlich

Hörbeispiel (MP3 | 5:30)

 

»Du mein Blutkörperchen, du mein armes wildes Blutkörperchen … «

Die Totenklage für ihren im Frühsommer 2000 verstorbenen Gefährten Ernst Jandl hat Friederike Mayröcker in dem ihr eigenen, klar artikulierten Duktus ins Mikrofon gesprochen. Diese leidenschaftliche, aber unsentimentale Hymne auf eine große Liebe hat der Komponist Lesch Schmidt mit Musik für Klavier, Geige, Kontrabass, Tuba, Flöte, Saxophon, Schlagzeug und die Stimme von Dagmar Manzel zu einem Lamento von berückender Intensität verwoben.


Aktuelle News

09.04.2017
»Später Ruhm« auf WDR 5

Eine weitere schöne Besprechung des bei uns erscheinenden Hörspiels »Später Ruhm« gab es gestern Abend in der WDR 5-Literatursendung »Bücher«. Der Rezensent ist begeistert von der Bearbeitung und Umsetzung durch Helmut Peschina und Harald Krewer: »Sie haben aus der Novelle eine Hörperle gemacht mit viel Gefühl für Rhythmus und mit tollen Darstellern.« Zu hören gibt [...]

mehr

06.04.2017
»Später Ruhm« auf WDR 3

In der WDR 3-Sendung »Mosaik« wurde heute Morgen unsere CD »Später Ruhm« von Arthur Schnitzler ausführlich vorgestellt. Rezensentin Anja Hirsch stellt besonders die vielen Färbungen der Musik von Max Nagl heraus, die das Hörspiel begleitet: »sie klingt humoristisch, wenn die Eitelkeiten der Künstler vorgeführt werden… und bisweilen experimentell… und kündet vom Beginn der Moderne. Manchmal [...]

mehr

31.03.2017
Radio-Termine

Eine Übersicht der Hörspiel-, Hörbuch- und Featureproduktionen, die in den nächsten Monaten gesendet werden.

mehr

28.03.2017
»BRD Noir« ist HörbuchTipp im SR

Der Saarländische Rundfunk hält unser Hörbuch »BRD Noir« für eine »feinsinnige Analyse der Bundesrepublik in den Jahrzehnten nach dem 2. Weltkrieg«. Den HörbuchTipp zum Studiogespräch zwischen Frank Witzel und Philipp Felsch gibt es hier noch einmal zum Nachhören.

mehr

13.03.2017
»Jakob der Lügner« in der
SWR 2-Sendung »Fortsetzung folgt«

Noch bis zum 13. April sendet SWR2 in 24 Folgen unsere Produktion »Jakob der Lügner« von Jurek Becker. Die Lesung mit August Diehl gibt es montags bis freitags von 14:30 bis 14:55 Uhr im Radio zu hören. Weitere Informationen gibt es hier.

mehr


VORSCHAU FRÜHJAHR 2017

speak low Vorschau FJ 2017