speak low-Newsletter

Unser E-Mail-Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten unseres Verlages.
Newsletter abonnieren


speak low Shop

einkaufskorbBestellen Sie unsere Hörbücher versandkostenfrei als CDs oder besuchen Sie unseren Download Shop.
Bestellen
Zum Download Shop


Radio-Termine

Eine Übersicht der Hörbuch-, Hörspiel- und Featureproduktionen, die in den nächsten Monaten gesendet werden.

Hörspiel »Die schönen Tage von Aranjuez« von Peter Handke
Regie: Harald Krewer
Produktion: HR/ORF 2012
Sendung HR 2: 6. Dezember, 21 Uhr

Mit: Rüdiger Vogler und Stephanie Eidt

 

»Fröhlich wie selten«
Eine lange Nacht über den Schriftsteller Jurek Becker

Autorin: Vera Teichmann
Regie: Vera Teichmann
Tongestaltung: Marian Boldt

Mit Luise Helm und Matthias Brandt sowie Originaltönen von Jurek Becker, Rieke Becker, Christine Becker, Helge Braune, Manfred Krug und Nicolas Becker.

Sendung Deutschlandfunk Kultur: 30. Dezember, ab 00:05 Uhr
Sendung Deutschlandfunk: 30. Dezember, ab 23:05 Uhr

„Ich bin da, um ein bisschen Remmidemmi zu machen. Ich bin da, um für ein bisschen Stimmung zu sorgen. Ich bin da, um für ein bisschen Wachheit zu sorgen.“, sagte Jurek Becker einem Interview über sich und seine Arbeit. 1937 in der polnischen Stadt Lodz geboren, überlebte er die Konzentrationslager Ravensbrück und Sachsenhausen. Nach Kriegsende fand ihn sein Vater über eine Hilfsorganisation wieder und ließ sich mit ihm in Ostberlin nieder, wo Jurek achtjährig die deutsche Sprache lernte. Auf das Abitur und ein kurzes Gastspiel an der Universität folgte eine Anstellung als Drehbuchautor für die DEFA. „Jakob der Lügner“, Jurek Beckers erster Roman, entstand aus einem Filmstoff, der zunächst nicht realisiert wurde – und war ein Welterfolg. Übersetzt in 23 Sprachen, schließlich doch verfilmt und, als einzige DEFA Produktion, für den Oscar nominiert. Als die Bücher des scharfsichtigen und streitbaren Schriftstellers in der BRD aber nicht mehr in der DDR publiziert wurden, übersiedelte dieser 1977 in den Westen, wo er einige Jahre später seinem Freund Manfred Krug mit viel Wortwitz die Rolle des Anwalts in der Fernsehserie „Liebling Kreuzberg“ auf den Leib schrieb. Am 30. September 2017 wäre Jurek Becker, der im März 1997 starb, 80 Jahre alt geworden.

 

Hörspiel »Später Ruhm« nach der Novelle von Arthur Schnitzler
Bearbeitung: Harald Krewer und Helmut Peschina
Regie: Harald Krewer
Musik: Max Nagl
Produktion: NDR/ORF 2015
Sendung Ö1: 13. Januar, 14 Uhr

Mit: Michael Rotschopf, Joachim Bißmeier, Peter Simonischek u.a.

zurück zur Übersicht

speak low_Fruehjahrstitel 2018