speak low-Newsletter

Unser E-Mail-Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten unseres Verlages.


speak low Shop

einkaufskorbBestellen Sie unsere Hörbücher versandkostenfrei als CDs oder besuchen Sie unseren Download Shop.
Bestellen
Zum Download Shop


Preis der deutschen Scvhallplattenkritik
nominiert für den Deutscher Hörbuch Preis 2016
nominiert für den Deutscher Hörbuch Preis 2014
Deutscher Hörbuch Preis KWS Logo

besuchen Sie uns auf facebook Besuchen Sie uns auf facebook



speaklow auf YouTube

Ingeborg Bachmann/Max Frisch
»Wir haben es nicht gut gemacht.«

Der Briefwechsel
Gelesen von Johanna Wokalek und Matthias Brandt
Kommentiert von Barbara Wiedemann

 

2 MP3-CDs mit Booklet
Preis: € 36,00
Gesamtlaufzeit: ca. 960 Minuten
ISBN: 978-3-948674-19-9

Erscheint im November 2022

 

Frühjahr 1958: Ingeborg Bachmann – gefeierte Lyrikerin, Preisträgerin der Gruppe 47 und »Coverstar« des Spiegel – bringt gerade das Hörspiel »Der gute Gott von Manhattan« auf Sendung. Max Frisch, in dieser Zeit mit Inszenierungen von »Biedermann und die Brandstifter« beschäftigt, schreibt der »jungen Dichterin«, wie begeistert er von ihrem Hörspiel ist. Mit Bachmanns Antwort im Juni 1958 beginnt ein Briefwechsel, der – vom Kennenlernen bis lange nach der Trennung – in fast 300 überlieferten Schriftstücken Zeugnis ablegt vom Leben, Lieben und Leiden eines der bekanntesten Paare der deutschsprachigen Literatur: Nähe und Distanz, Bewunderung und Rivalität, Eifersucht, Fluchtimpulse und Verlustangst, aber auch die Schwierigkeiten des Arbeitens in einer gemeinsamen Wohnung und die Spannung zwischen Schriftstellerexistenz und Zweisamkeit – die Themen der autobiografischen Zeugnisse sind zeitlos. Die Briefe zeigen einmal mehr, dass Leben und Werk nicht zu trennen sind, sie sind intime Mitteilungen und zugleich Weltliteratur.

Der dramatische Briefwechsel, kenntnisreich kommentiert von Barbara Wiedemann, zeichnet ein neues, überraschendes Bild der Beziehung und stellt tradierte Bewertungen und Schuldzuweisungen in Frage.

 


Gabriele Tergit
Effingers

Gelesen von Johann von Bülow

 

3 MP3-CDs, ungekürzte Lesung
Preis: € 28,00
Gesamtlaufzeit: 1857 Minuten
ISBN: 978-3-948674-08-3

Hörbeispiel (MP3 | 3:41)

Erscheint demnächst

 

Die Brüder Karl und Paul Effinger brechen aus Süddeutschland nach Berlin auf, um Schrauben zu produzieren. Dort heiraten sie in die alteingesessene Familie Oppner ein, es gelingt der gesellschaftliche Aufstieg. Doch spätestens nach dem Ersten Weltkrieg beginnen die bürgerlichen Gewissheiten zu bröckeln. Auch die prachtvollen Feste können nicht mehr über den sich immer brutaler äußernden Antisemitismus in der Gesellschaft hinwegtäuschen. Die Auflehnung der jungen Generation wirbelt die gutbürgerliche Familie zusätzlich durcheinander.
»Effingers« ist eine Familienchronik über vier Generationen, die die Epochenbrüche und das besondere Schicksal einer jüdischen Familie beobachtet, deren Mitglieder glühende Patrioten und Preußen waren. Gabriele Tergit setzt dem Leben der Berliner Juden ein Denkmal. Der kürzlich wiederentdeckte Roman, von Kritik und Leser:innenschaft gleichermaßen gefeiert, wurde jetzt erstmals in voller Länge vertont.

 


Moritz Hürtgen
Der Boulevard des Schreckens

Gelesen von Sebastian Bezzel

 

DL only, ungekürzte Lesung
Preis: € 22,00
Gesamtlaufzeit: 462 Minuten
ISBN: 978-3-948674-78-6

Hörbeispiel (MP3 | 4:39)

 

»Der Boulevard des Schreckens« ist ab sofort als Download erhältlich.

Martin Kreutzer will nach oben. Als Volontär einer überregionalen Berliner Tageszeitung muss er sich jedoch beweisen, denn Ruhm und Reichtum kriegt man nicht einfach geschenkt. Lukas Moretti war sein Kommilitone und schon damals in München ein Star unter den Studenten, doch inzwischen ist ihm mit seinem Mix aus performativer Kunst und euphorischen Elektropartys der internationale Durchbruch gelungen. Martin verspricht seiner Redaktion ein Exklusivinterview mit Moretti. So richtig kennt er ihn zwar nicht, aber was ist schon eine kleine Lüge zur Rettung der Karriere. Unglücklicherweise möchte Herr Moretti weder mit der Zeitung noch mit Martin Kreutzer etwas zu tun haben. Aber wer braucht schon so einen Phrasendrescher für ein Interview voller vorhersagbarer Phrasen? Martin Kreutzer schreibt das Interview einfach selbst und ist am Ende überzeugt, dass die Redaktion seinen Einsatz würdigen wird. Doch als Lukas Moretti tot aufgefunden wird, nehmen die Dinge einen unvorhergesehenen Lauf.
Eine hochaktuelle Geschichte über Politik und Kunst, Fakten und Fiktionen und die Frage, was man für Ruhm und Reichtum alles tun würde.

 


Franz Schubert/Wilhelm Müller/Stefan Weiller
Die schöne Müllerin

Mit Birgitta Assheuer, Jens Harzer und Dagmar Manzel
Musikalische Konzeption: Stefan Weiller
Musikalische Umsetzung, Improvisationen und Klavier: Hedayet Djeddikar

 

2 CDs mit Booklet
Preis: 18,00 €
Gesamtlaufzeit: 107 Minuten
ISBN: 978-3-948674-14-4

Hörbeispiel (MP3 | 4:09)

 

»Die schöne Müllerin« ist ab sofort als CD im Handel und als Download erhältlich.

Der Schritt in die Selbständigkeit missglückt, die Schulden häufen sich und die Beziehung zerbricht – eine Existenz zerfällt vor unseren Augen. Die große Liebe stirbt, und mit ihr geht der Halt, emotional und materiell. Eine Mutter, die sich nie kümmern konnte, verschwindet, und die Suche nach bedingungsloser Liebe nimmt kein Ende.
In vierzehn Episoden erzählt der Autor Stefan Weiller von gescheiterter Liebe und ihren Folgen – bis hin zum Suizid. Die Geschichten von Menschen, deren Lebensweg in Einsamkeit und Isolation geführt hat, verbinden sich mit den Liedern aus dem Zyklus »Die schöne Müllerin« von Franz Schubert und Wilhelm Müller zu einer stimmigen und berührenden Collage.

 


Aktuelle News

21.09.2022
»Spitzweg« auf der Shortlist

  »Spitzweg« von Eckhart Nickel, das bei uns als Hörbuch in der Lesung von Andreas Hutzel erschienen ist, steht auf der aktuellen Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2022.    

mehr

10.05.2022
»Ragazzi die Vita« auch auf der Hörbuchbestenliste im Mai

Den zweiten Monat in Folge steht unser Hörbuch »Ragazzi di Vita« von Pier Paolo Pasolini, gelesen von Michael Rotschopf, auf der hr2-Hörbuchbestenliste. »Als Pier Paolo Pasolinis Debütroman »Ragazzi di Vita« 1955 erschien, schlug das Buch im Nachkriegsitalien ein wie eine Bombe. Die Schilderung der desolaten Lebensumstände in den Vororten (borgate) Roms zwischen Kleinkriminalität und Müßiggang […]

mehr

14.04.2022
speak low erhält den Deutschen Verlagspreis 2022

speak low erhält den von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien verliehenen Deutschen Verlagspreis 2022. Ingesamt 66 Verlage wurden von einer unabhängigen Jury für den Preis ausgewählt. Die Preisverleihung findet am 22. Juni 2022 in Leipzig statt, bei der auch bekannt gegeben wird, welche drei Verlage mit den Spitzenpreisen ausgezeichnet werden. Weitere Informationen zum Deutschen […]

mehr

25.03.2022
»Ragazzi di Vita« auf der Hörbuchbestenliste

Unsere Neuerscheinung »Ragazzi di Vita« von Pier Paolo Pasolini steht auf der aktuellen Hörbuchbestenliste von hr2-kultur. »Als Pier Paolo Pasolinis Debütroman »Ragazzi di Vita« 1955 erschien, schlug das Buch im Nachkriegsitalien ein wie eine Bombe. Die Schilderung der desolaten Lebensumstände in den Vororten (borgate) Roms zwischen Kleinkriminalität und Müßiggang entsetzte Kirche, Politik und Gesellschaft. Nicht […]

mehr

21.01.2022
Jens Harzer nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis

Jens Harzer ist für die Lesung von »Paul Celan/Jens Harzer – Eine Annäherung« als bester Interpret für den Deutschen Hörbuchpreis 2022 nominiert! In der Jurybegründung heißt es: »Wie Jens Harzer sich stimmlich und oft in mehreren Anläufen an die bisweilen rätselhaften, aber auch sprachspielerischen Texte Paul Celans herantastet, Bildern und einzelnen Formulierungen nachlauscht, sie zu […]

mehr


Vorschau Herbst 2022